Statistiken

Die Erhebung von Daten und deren themenspezifische oder auch unternehmensspezifische Verknüpfung erlaubt  Erkenntnisse über die Umweltbedingungen in unserer Region und das möglicherweise korrelierende Umweltverhalten der Bevölkerung. Die Verknüpfung von Umweltmerkmalen mit sozioökonomischen Merkmalen ermöglicht die Ableitung von Zielen und Maßnahmen beispielsweise zur Abfallvermeidung oder Verbesserungen von Abfalltrennungsverhalten und eventuell verbesserte Sammelsysteme.

Einwohnerstatistik für das RMA-Gebiet

Die Einwohnerzahlen Hessen werden vom Hessischen Statistischen Landesamt, Wiesbaden jährlich jeweils zum 30.Juni und zum 31. Dezember in den Statistischen Berichten „Die Bevölkerung der hessischen Gemeinden“ veröffentlicht.

Bis Juni 2012 beruhen die Einwohnerzahlen auf der Fortschreibung der Volkszählung 1987. Seit Dezember 2012 wird die Fortschreibung der Einwohnerzahlen auf Basis des Zensus Mai 2011 erstellt.

Die RMA übernimmt die Einwohnerzahlen ihrer Städte und Gemeinden, u.a. um einwohnerbezogene Gebühren zu erheben (Schadstoffsammlung, Elektroaltgeräte Kreis Offenbach) oder um bei Statistiken und Prognosen einwohnerspezifische Mengen zu errechnen.

Einwohnerzahlen RMA (30.06.2015)   

Einwohnerzahlen RMA 1999 – 2015       

Hessisches Statistisches Landesamt/Einwohnerzahlen


Abfallstatistik des Landes Hessen

Beim Hessischen Statistischen Landesamt (HSL) werden verschiedenste abfallwirtschaftliche Statistiken geführt. Vom Abfallaufkommen hessischer Haushalte, über die Verwertung von Bauabfällen bis zum Aufkommen von Verkaufsverpackungen privater Endverbraucher finden sich beim HSL Statistiken mit unterschiedlichen Ausgabezeiträumen.

Hessisches Statistisches Landesamt/Abfallstatistiken      

Die aktuellen Abfallmengenbilanzen des Landes Hessen ab 2009 werden vom Hessischen Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (HMUKLV) veröffentlicht.

Hessisches Ministerium für Umwelt,…… /Abfallbilanzen               

Ältere Abfallmengenbilanzen des Landes Hessen bis 2008 sind als download oder als zu bestellende Publikation beim Hessischen Landesamt für Umwelt und Geologie (HLUG) zu erhalten:

Hessisches Landesamt für Umwelt und Geologie/Abfallbilanzen 


Schadstoffstatistik der RMA GmbH

Die detaillierten Sammelstatistiken der Schadstoffsammlung der RMA werden jährlich den Städten und Gemeinden zur Verfügung gestellt.
Außerdem fließen die Mengenangaben in die Abfallmengen- und Verwertungsbilanz der RMA ein.

Über die Schadstoffmobile im Hochtaunuskreis (ohne Friedrichsdorf), Main-Taunus-Kreis, im Kreis Offenbach und in den Städten Offenbach und Maintal sowie an den stationären Sammelstellen auf dem Recyclinghof des Rhein-Main Deponieparks in Flörsheim-Wicker (MTK) und auf dem Wertstoffhof der Stadt Offenbach wurden im Jahr 2016 insgesamt 561,544 t an Schadstoffen eingesammelt.

  • Diverse gesammelte Schadstoffe 359,71 t
  • Dispersionsfarben 193,422 t
  • Kfz-Batterien 5,672 t
  • Haushaltsbatterien 1,578 t
  • Altmedikamente 1,162 t

Über die Bau- und Wertstoffhöfe der Städte und Gemeinden und die Recyclinghöfe der Deponieparks Flörsheim-Wicker (MTK) und Brandholz (HTK) wurden 2016 zusätzlich Haushaltsbatterien, Kfz-Batterien und Dispersionsfarben im Umfang von 295,144 t der Schadstoffsammlung der RMA zugeführt.

  • Kfz-Batterien 75,062 t
  • Haushaltsbatterien 59,432 t
  • Dispersionsfarben 160,65 t

Hier finden Sie alle im Rahmen der Schadstoffsammlung zusammengeführten Abfallmengen (ohne KMF, asbesthaltige Abfälle und belastetes Altholz):

Statistik der Schadstoffsammlung im HTK (ohne Friedrichsdorf) 2016

Statistik der Schadstoffsammlung im MTK 2016

Statistik der Schadstoffsammlung in Stadt/Kreis OF und Stadt Maintal 2016


Elektroaltgerätestatistik für den Kreis Offenbach

Die RMA ist vom Kreis Offenbach mit der Umsetzung des Elektrogesetzes beauftragt. Dazu zählt auch die statistische Aufbereitung der gesammelten Elektroaltgeräte.

Für alle 13 Städte und Gemeinden wird monatlich eine Anlieferstatistik für die Übergabestelle erstellt. Großgeräte, Fernsehgeräte, Monitore und Leuchtstoffröhren/ Energiesparlampen werden gezählt und mit Anlieferscheinen dokumentiert. Die restlichen Altgeräte (Elektrokleingeräte, Informations- und Telekommunikationsgeräte) werden verwogen. Alle Stückzahlen und Wiegedaten werden in die Anlieferstatistik übernommen. Die Stückzahlen werden zusätzlich auf Tonnagen umgerechnet. Erfasst werden zehn Gerätekategorien. Die Jahresübersicht erfolgt nach Stückzahlen und Mengen getrennt.

Mit den monatlichen Anlieferungsmengen jeder einzelnen Kommune wird monatlich eine Gesamtanlieferstatistik erstellt, jeweils eine Statistik mit Stückzahlen und eine mit Mengen.

Anlieferstatistik Elektroaltgeräte 2015 – Kreis Offenbach  

Zusätzlich wird eine Abholstatistik für die Übergabestelle erstellt. Eine Aufteilung erfolgt in fünf Abholgruppen anhand der Wiegescheine. Diese Bilanz wird monatlich fortgeführt und an die stiftung elektroaltgeräte register (ear) weitergeleitet.

Einzelne Abholgruppen werden einer Eigenvermarktung zugeführt. Auch hierzu erstellt die RMA jährlich die offizielle Verwertungsstatistik. In zehn Kategorien werden die wiederverwendeten, die exportierten und verwerteten Elektroaltgeräte aufgelistet. Diese Meldung erfolgt jährlich online bis spätestens 30. April an die stiftung elektroaltgeräte register (ear).


Anlagenstatistik


Die der RMA zur Beseitigung überlassenen Abfälle werden größtenteils im MHKW Frankfurt und im MHKW Offenbach verbrannt. Die nicht brennbaren, deponiefähigen Abfälle werden auf der Deponie Dyckerhoff in Wiesbaden deponiert. Nur in Ausnahmefällen werden Abfälle auch in Fremdanlagen außerhalb des RMA Gebietes entsorgt.

FES/MHKW Frankfurt          

EVO/MHKW Offenbach