Die Entsorgung von gefährlichen Chemikalien in Schulen

Im Rahmen der Schadstoffsammlung bietet die RMA in Zusammenarbeit mit den Kreisschulämtern des Hochtaunuskreis, Main-Taunus-Kreis, des Kreises Offenbach sowie der Städte Offenbach und Maintal die Entsorgung von Schulchemikalien an.

Durch neue Richtlinien dürfen Schulen immer weniger gefährliche Chemikalien für den Unterricht einsetzen. Andererseits entstehen bei jedem Schülerversuch neue Chemikalienabfälle, die fachgerecht und sicher entsorgt werden müssen. Ziel ist es, möglichst wenig gefährliche Unterrichtschemikalien an den Schulen zu verwenden bzw. zu lagern.

Die Entsorgung wird den Schulen im Gebiet der RMA-Schadstoffsammlung zweimal pro Jahr kostenfrei angeboten.

Schulen in den Städten Frankfurt und Friedrichsdorf werden nicht von der RMA entsorgt!
Bitte wenden Sie sich dazu an Ihre örtliche Abfallberatung.

Für die verantwortlichen Personen an den Schulen gilt es folgendes zu beachten:

Bei Fragen zur Schulchemikalienentsorgung können Sie gerne unsere Ansprechpartner kontaktieren. Zur Information sind alle Hinweise im untenstehenden Flyer noch mal für Sie zusammengestellt.

Flyer Schulchemikalien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nicht entsorgt werden folgende Abfälle:

Wenden Sie sich bitte bei diesen Materialien direkt an die Ansprechpartner der RMA.