Die Aufgaben und Ziele der RMA

Das Aufgabegebiet der Rhein-Main Abfall GmbH (RMA) ist ebenso vielseitig wie die komplexen Entsorgungsvarianten der unterschiedlichen Abfallarten. Als „beauftragte Dritte“ im Sinne des
§ 22 Kreislaufwirtschaftsgesetz gehören zu unseren Aufgaben:


Die RMA berechnet einheitliche Entsorgungsentgelte und zieht im Auftrag der Gesellschafter die Gebühren ein. Im Namen der Gebietskörperschaften stellt sie Entsorgungsnachweise aus. Darüber hinaus werden das abfallrechtliche Bescheinigungswesen und die Berichtstätigkeiten der öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger erledigt. Die Übertragung weiterer abfallwirtschaftlicher Aufgaben an die RMA ist möglich.


Die Gesellschafter der RMA haben sich folgenden Zielen verpflichtet:

Das Hauptziel der RMA ist die wirtschaftliche und sichere Entsorgung der regional anfallenden Abfälle. Die RMA bündelt dabei die unterschiedlichen Aufgaben, nutzt Synergieeffekte und vorhandene Abfallentsorgungsanlagen in der Rhein-Main Region und sorgt für deren sinnvolle Auslastung. Dies alles dient der langfristigen Sicherung wirtschaftlicher Entsorgungskapazitäten in unserer Region. 
 
Selbstverständlich werden alle Anlagen, die der RMA GmbH für die Entsorgung von Abfällen zur Verfügung stehen, nach dem neuesten Stand der Technik und den gültigen Umweltstandards betrieben.